M for Masochism

Auf dem Weg zum Fliegen, dem Subspace, einem ekstatischen Zustand dessen Weg nur durch Schmerzen beschritten werden kann. Für einen außenstehenden muss die Vorstellung sich schlagen zu lassen, sich massiven Schmerzen auszusetzen, abstrus wirken. Nicht selten fällt ein Krank, gestört oder therapiebedürftig.

Stellen Sie sich vor, sie haben gerade als einziger einen Flugzeugabsturz überlebt, sind frisch verliebt, wurden gerade zum schönsten, charismatischsten, erotischsten und beliebtesten Menschen der Welt gewählt und haben 100 Millionen im Lotto gewonnen. Multiplizieren sie mit einer Potenz von zehntausend und sie haben noch immer keine Vorstellung von dem was an Empfindungen möglich ist.

Es geht nicht darum geschlagen zu werden, sich verletzen zu lassen. Ich habe keinen schwachen Geist, ich bin nicht dumm oder krank. Nur wenig erfordert mehr Mut als sich freiwillig großen Schmerzen auszuliefern. Es erfordert eine gewiss eine Portion Unvernunft, es ist gegen die vermeintlichen Regeln und es erfordert ein unfassbares Vertrauen in einen anderen Menschen.

Hat man diesen Punkt ein einziges Mal erreicht, ist man ein einziges Mal die andere Welt abgedriftet, verschwinden alle Zweifel an den eigenen Neigungen, Scharm wird zu einem euphorischen Gefühl etwas besonderes erleben zu können. Etwas was vorher aus unerklärbare, peinliche Fantasie in einem schlummerte, was abwegig erschien und unterdrückt werden sollte, wirkt auf einmal wie ein wie ein starkes Verlangen aus den Tiefen des Geistes, als hätte das Unterbewusstsein schon immer gewusst welche Erfahrungen auf einen warten wenn man nur den Mut findet sich darauf einzulassen.

Sie schließen die Augen, alle Last fällt von ihnen ab. Sie haben das Gefühl zu schweben, über den Dingen zu stehen, langsam höher zu fliegen. Alles es schlechte in ihrem Leben verliert seine Bedeutung, ein allumfassendes Gefühl des Glücks umgibt sie. Sie befinden sich in einem Raum ohne Zeit, ohne gestern oder morgen, sie haben ein unfassbares Glücksgefühl. Es ist als würden sie ihren Körper verlassen, sie merken, dass Sie zurück müssen, doch am lieben würden sie bleiben. Sie sind zurück, sie schlagen die Augen auf und sind zurück in der Welt. Durchflossen von einem euphorischen Gefühl, frei von aller Sorge, Sie spüren wie die Instinkte die Macht ergreifen, es ist ein Punkt höchster sexueller Erregung, Ihr Körper schreit geradezu nach dem Fleisch ihres Partners.

Es fällt mir schwer meine Empfindungen in Worte zu fassen. Es betrübt mich wenn ich lesen muss, wie falsch das sein soll, was für mich der höchste Punkt aller erdenklichen Gefühle ist. Aber ich liebe es – und ich werde es ewig tun.

Ich bin glücklich masochistisch veranlagt zu sein. Denn ich kann fliegen.

Nadine

8 Gedanken zu „M for Masochism

    • Dem kann ich mich nur anschließen!!!

      Ich glaube ein Mensch der nicht unsere Träume hat kann sich einfach nicht vorstellen, wie es ist.

      Liebe Grüße

      C.

  1. Pingback: Blogvorstellung BDSM for life | Sex in the air

  2. Eine wunderschöne Idee von euch jeden einzelnen Begriff von BDSM mal auseinanderzunehmen und einen Blogeintrag zu schreiben,
    Um nicht unter jeden einen Kommentar zu posten schreib ich hier am Ende mal einen ausfürhlicheren.

    Jede einzelne Geschichte habt ich wunderbar herübergebracht und ich glaube, dass selbst Menschen die nicht so fühlen, hierdurch eine Chance erhalten in dieses Leben einzutauchen, sich selbst mal Gedanken darüber zu machen, wie es für sie ist, was sie spühren, fühlen, wahrnemen.

    Vielleicht hilft es dem einen oder anderen ja sogar, bestärkt ihn, vielleicht hat er so den Mut zuzugeben (zumindest sich selber), dass er auch so leben möchte, oder aber das es etwas ist was er nicht mag, aber auch nicht verurteilen muss.

    Schön, dass ihr euch die Mühe gemacht habt diese Einträte zu schreiben.

    viele liebe Grüße,

    Sarah

    • Hallo Sarah,

      vielen Dnak für deine schönen Worte 🙂

      Ich habe auch die Hoffnung, dass wir mit unserem Blog auch Menschen die uns skeptisch gegenüberstehen unsere Lebensart etwas näher bringen können.

      Liebe Grüße

      Nadine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.