Bondage Seile

Letztens kam in unserem Blog die Frage auf, was für Seile wir für unsere Bondage verwenden. Ich möchte heute kurz darauf eingehen, zumal ich vor kurzem gelesen habe, dass im Zuge des Buches „Fifty Shades of Grey“ die Seilverkäufe in Baumärkten spürbar angestiegen sein sollen – es also Allgemein ein Interesse daran zu geben scheint.

Es gibt verschiedene Auffassungen wie Dick ein Seil sein sollte. Manche sagen 8mm andere 6mm.

Ich persönlich verwende meistens Naturfaserseile aus Hanf mit 6mm Durchmesser für Fesselungen und hatte damit nie irgendwelche Probleme. Hanfseile haben gegenüber Kunststoffseilen mehrere Vorteile.

Sie sind viel weicher und flexibler als Synthetikseile. Sie fühlen sich in der Hand beim Anlegen wesentlich besser an und lassen sich leichter in Form bringen da sie in sich geschmeidiger sind. Knoten sind meiner Meinung nach leichter zu setzen und auch wieder zu lösen.

Anders als Kunststoffseile kommt es beim schnellen über die Haut ziehen nicht zu kleinen Verbrennungen wie durch das heiße leicht durch Reibung schmelzende Kunststoffseil. Vielleicht kennt der eine oder anders das noch aus der Schulzeit, wenn man mit einer Trainingshose aus Kunstfaser über den Boden gerutscht ist, gab es auch diese geschmolzenen Stücke.

Seile aus Hanf dehnen sich kaum und werden wenn sie richtig „veredelt“ wurden sehr weich und anschmiegsam und fühlen sich deutlich besser auf der Haut an. Bei Kunststoffseilen sollte man darauf achten, keine dehnbaren Seile zu verwenden(Kletterseile), da dies in der Bondage zu schwer kontrollierbaren Verschiebungen führen kann.

Hanfseile beschädigen meiner Meinung nach Möbelstücke weniger als Kunststoffseile und scheuern auf Grund ihrer weicheren Oberfläche weniger rum.

Hanfseile haben jedoch einen großen Haken. Sie müssen aufwendig Veredelt werden, da sie sonst sehr kratzig und zu steif sind und einen unangenehmen Geruch (nach Hanf) verströmen.

Außerdem sind sie als Naturprodukt feuchteempfindlich und müssen an einem trockenen, luftigen und vor Sonneneinstrahlung geschützten Ort gelagert werden – genau wie Wäsche in einem Schrank.

Man kann Hanfseile in sehr vielen Shops für SM Zubehör fertig veredelt kaufen. Leider ist der Preis in diesem Fall recht hoch – man bezahlt nicht selten 15€-20€ für ein einziges veredeltes Seil von 8m Länge. Der Preis ist im Hinblick auf die recht aufwendige Veredelung die Zeit in Anspruch nimmt nicht unangemessen, aber man kann Seile auch selber veredeln und zahlt in diesem Fall nur etwa 2 Euro für ein 9 m langes Seil.

Da man für ein Bondage Set mindestens 7 Seile à 8-10m Länge haben sollte macht dies einen Preisunterschied von 120-160€ gegenüber 16€ und einiger Handarbeit für selbst veredelte Seile. Gerade für Anfänger die noch einige andere Anschaffungen ins Auge fassen wollen, also durchaus eine lohnenswerte Überlegung – zumal man seine Seile so nach eigenen Wünschen anpassen kann und schon mal etwas Gefühl für sie bekommt.

Ich habe vor kurzem mit Schrecken festgestellt, dass mein bisheriger Seilhändler aus Altersgründen sein Geschäft geschlossen hat und bin noch auf der Suche nach passendem Ersatz. Sobald dieser gefunden wurde werde ich eine Anleitung zur Selbstveredelung von Hanfseilen veröffentlichen.

8 Gedanken zu „Bondage Seile

      • DAS kannste gerne hier erfahren. Die Unterschiede lassen sich warscheinlich nur beim Erleben herausspüren, dazu fehlt mir allerdings die Referenz mit Hanfseil. 😉
        (Link leider tot)

  1. Pingback: Bondage-Seile selber herstellen (Teil 1/3) | bdsm for life :: BDSM Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.