Techniken und Tricks im Umgang mit Schmerzen für BDSM Beginner

Antwort auf die Frage von Peter aus unserer Kategorie „eine Frage stellen“ welche Mittel, Gegenstände oder Materialien sind für BDSM-Neulinge geeignet, die Lust am Schmerz haben.

Wie bei vielen Dingen im Leben ist glaube ich die wichtigste Erkenntnis im alten Spruch von Paracelsus zu finden „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis macht’s, dass ein Ding kein Gift sei“. Es kommt also nicht nur auf das womit an, sondern vor allem auf das wie viel und wie feste.

Prinzipiell sind viele Praktiken die im BDSM verbreitet sind auch für Beginner geeignet, wenn man denn aufpasst wohin und wie feste man etwas benutzt. Dabei ist das wie, bei manchen Praktiken natürlich einfacher umzusetzen und sie sind sicher als anderen und ein paar davon möchte ich heute beleuchten.

Einer meiner Favoriten für den Anfang sind Wäscheklammern. Man kann sie nicht nur sehr einfach in jedem Supermarkt bekommen, sondern ihre Stärke lässt sich, durch das überdehnen der Feder, auch so einstellen, das sie am Anfang nicht überfordern. Man sollte vor allem darauf achten, dass man nur ordentlich produzierte Exemplare verwendet, meistens enthalten sie Packungen einige gute und einige schlecht verarbeitete Klammern. Wäscheklammern können an verschiedenen Körperregionen befestigt werden, in dem man ein Stück Haut mit den Fingern zusammendrückt und die Klammer an der entstehenden Falte festmacht.

Es handelt sich bei Wäscheklammern um einen Vertreter der Druckschmerzen, das abmachen führt bei diesen zu einem meistens stärkeren Schmerzreiz als das tragen davor. Die Dauer sollte für den Anfang 10 Minuten nicht überschreiten, an besonders empfindlichen Körperstellen eher weniger. Individuelles Schmerzempfinden sollte wie bei allen Praktiken beachtet werden und die Tragedauer ggf. verringert werden.

Eiswürfel, können sowohl über die Haut gerieben als aus in der Unterwäsche einen gemeinen Schmerz erzeugen. Beachte hierzu unseren Beitrag zu Eiswürfeln. Insbesondere müssen diese bereits einige Zeit vor der Benutzung aus dem Gefrierfach geholt werden und sollten angeschmolzen sein. Dann haben sie noch eine Temperatur von „0“ Grad und können relativ gefahrlos verwendet werden. Direkt aus dem Eisfach liegt die Temperatur oft bei etwa -20 Grad, was leicht zu Verletzungen führen kann. Schleimhäute sind besonders empfindlich und sollten bei den ersten Versuchen lieber ausgespart werden.

Das Knien auf einem harten Untergrund ist eine schöne Praktik, die auch schon am Anfang angewendet werden kann und nach einiger Zeit einen tiefgreifenden Schmerz verursacht. Die Zeit, die ein(e) sub auf dem Boden kniend aushält ist sehr individuell, aber abgesehen von blauen Flecken sind bei gesunden Knien kaum Nebenwirkungen zu erwarten, wenn man es mit der Dauer nicht maßlos übertreibt. Aber habe am Anfang etwas Mitleid mit deine(r/m) Sub, der Schmerz ist beachtlich.

Spanking mit der Hand auf den Hintern gehört vermutlich zu den absoluten Klassikern, die auch ohne viel Erfahrung vernünftig angewendet werden können. Schlag mit der flachen Hand und du bekommst eine gute Rückmeldung über den Schmerz und die Dosis, da deine eigene Hand auch nach einer Weile wehtun wird. Der Hintern wird mit der Zeit warm und rot und sub wird sich noch einige Stunden beim Hinsetzen an dich erinnern, weiterreichende Folgen sind kaum zu erwarten.

Punkturelle Druckschmerzen mit einem Zahnstocher sind äußerst gemein, aber sicher anzuwenden. Dabei drückst du mit mäßiger Kraft auf einzelne Punkte am Körper, so dass die Haut punktuell eingedrückt wird und stark schmerzt, aber nicht durchstochen wird. Um ein gutes Gespür dafür zu bekommen, übt man am besten am eigenen Arm. Schnell merkt man wie intensiv das bloße ausüben von Druck auf die Haut ist. Die Oberschenkel, Handflächen oder Fußsohlen sind lohnenswerte Ziele für diese Praktik.

Ich hoffe ich konnte dir ein paar Ideen für den Anfang liefern. Wenn wir die Zeit dazu finden, werden wir einmal ausführlich einzelne Praktiken vorstellen

XK

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s