Parallelwelten

Wir stehen in mitten einer Tiefgarage als mein Herr mich in Ketten legt. Mir mulmigem Gefühl, dass mich jemand so sehen könnte laufe ich hinter meinem Herr in einen Aufzug und erstarre beinahe als sich die Aufzugstüre öffnet und ich einem älteren Mann in Buttleruniform in die Augen blicke. Ohne jede Regung bittet er um unsere Koffer und sagt, dass die anderen schon dar seinen.

Ich achte bei jedem Schritt darauf, dass meine Fußkette nicht über den Boden schleift und als meine Ohren die Stimmen unzähliger, lachender und sich unterhaltender Menschen hinter der Türe hören beginnt mein Herz zu rasen. Mit Entsetzen sehe ich wie die Hände meines Herrn nach der großen zweiflügeligen dunklen Holztür greifen. Ich blicke in flehend an, ich schüttel heftig den Kopf ich zische ihn böse an, doch mit einem ignoranten grinsen wirft der die Türe weit auf.

Weiterlesen