…und dann meldet sich Yvonne

Schon eine ganze Weile liegt der Blog nun in seinen Einzelteilen und niemand von uns weiß so recht wie man ihn wieder zu einem Ganzen zusammenfügen kann. Sowohl Nadine als auch Xander finden seit verschiedenen diffusen und auch schon ausführlich genug hier diskutierten Drohungen gegen ihre Anonymität nicht mehr so richtig die Lust am Schreiben und denken zunehmen wieder amerikanisch. Was zu ständigen leidigen Diskussionen über die wenig gleichen Themen führt und beide sich immer mehr zurückziehen lässt.

So liegt es nun wohl an Natalia und mir, dass wir es wieder schaffen dem Blog wieder ein wenig Leben einzuhauchen. Ausschlaggebend für diese Entscheidung war nicht zuletzt eine alte Freundin.

Nach dem das letzte Jahr das wohl traurigste sowohl von der Anzahl als auch dem Inhalt der Blogpostings war, mag ich heute einen kleinen Rückblick auf die Dinge geben, die wir euch lieben Lesern großenteils vorenthalten haben, weil einfach niemand von uns den Elan zum Schreiben gefunden hat.

Wie einige von euch mitbekommen haben, leben Dini und Xander seit einiger Zeit nun wieder in den USA. Neben dem Stammtisch, den beide noch regelmäßig besuchen, gibt es in letzter Zeit wenig Dinge aus der BDSM Welt, die sie mit anderen teilen. Vielleicht auch darum, weil sie sich am einem gewissen Moment mehr bewusst geworden sind, wie viel privates sie mit der Öffentlichkeit teilen.

So stellt sich für mich natürlich auch die Frage, ob ich wirklich an eben jenem Part anknüpfen will. Aber zum einen erlebe ich BDSM selbst ganz anders als die beiden, was schon daran liegt, dass ich nicht seit Jahren eine feste Partnerschaft habe, sondern mich mehr durchs Leben treiben lasse. Zum anderen ist mir vor kurzem dank des sträflich vernachlässigtem Blog eine alte Freundin über den Weg gelaufen – oder viel mehr – hat mir eine Nachricht hinterlassen.

Ebenso wie Nadine, die den Blog immer schon als eine Art Tagebuch begriffen hat, in der sie vieles für später einfach niedergeschrieben hat und sich wenig darum gekümmert hat, wie andere „ihr“ BDSM einschätzen, so werde ich einige Erfahrungen hinterlassen, die mich in den letzten gut 15 Jahren die ich nun zur BDSM Gemeinschaft gehöre erleben durfte.

Ebenjene Yvonne, die ich vor vielen Jahren auf einem Kochabend in einer WG im Herzen Kölns kennenlernte, wird die nächsten Einträge begleiten und mit hoffentlich mit selber Schlagfertigkeit wie vor vielen Jahren parieren.

Vielleicht gelingt es ja, mit der Zeit die anderen wieder ein wenig mehr zum Schreiben zu motivieren.

Bis dahin – Manu

4 Gedanken zu „…und dann meldet sich Yvonne

  1. Echt jetzt?
    Es hat Drohungen gegen Dini und Xander gegeben?

    Ich habe den Blog immer sehr gerne gelesen. Die Zwei haben mich, ohne es zu wissen, ein gutes Stück in die BDSM-Welt begleitet. Und mir eine Richtung gezeigt die auch für mich lebbar wäre.

    Ich finde es unglaublich, dass sich jemand darüber beschwert dass Sie Ihre Identität nicht preisgeben möchten.
    Das zeigt doch, dass es genau die richtige Entscheidung war (es nicht zu tun).

    Dass Dini und Xander sich zurück ziehen kann ich gut verstehen.

    Ich persönlich finde es sehr schade. Hoffe aber und wünsche den Beiden, dass sie sich in den USA wohl fühlen und zusammen so weiter leben können. Ob mit oder ohne Blog.

    Liebe Grüße
    Aurelie

    • Hey,

      ja es ist wirklich sehr schade. Aktuell wird es noch einmal schwierig wegen der DSGVO, denn eigentlich müsste man den Blog deswegen etwas anders aufsetzten…

      Mal gucken was sich ergibt. Aber Nadine ließt immer noch fleißig Kommentare und freut sich immer wenn sie von jemandem wie dir leißt, dem sie ein Stück auf dem Weg begleiten konnte..

      Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s